Inhalt

Women in IP

"Frauen in IP" - Innovation und Kreativität sind weiblich

Der "Welttag des geistigen Eigentums" stand in diesem Jahr im Zeichen der Frauen: Nahezu die Hälfte der Weltbevölkerung ist weiblich, Frauen melden aber deutlich weniger Patente an als Männer. Das gilt es zu ändern, denn Frauen gestalten die Welt mit ihrem Einfallsreichtum und der weiblichen Sicht auf die Dinge. Zusammen mit unseren Kooperationspartnern, den Patentinformationszentren, stellen wir hier Erfinderinnen, Designerinnen und Markeninhaberinnen aus ganz Deutschland vor. Die gute Nachricht: Es sind viele und sie haben ganz unterschiedliche Ideen in die Tat umgesetzt. Lassen Sie sich inspirieren und kommen Sie mit auf eine spannende Deutschland-Reise mit den "Frauen in IP".

World IP Day Gallery - innovative, kreative und unternehmerische Frauen auf der ganzen Welt

Die externer Link WIPO-Galerie zum Welttag des geistigen Eigentums stellt Frauen aus aller Welt vor, die mit ihren bahnbrechenden Ideen neue Horizonte öffnen.

Wie wir Frauen im Bereich IP/Innovation unterstützen können

Neue Studie: Nur ein Viertel der Designer in der EU sind Frauen

Frauen sind in der Berufsgruppe der Designer und bei eingetragenen Gemeinschaftsgeschmacksmustern unterrepräsentiert und verdienen weniger als männliche Designer. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie "Frauen im Design", die heute vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) veröffentlicht wurde.

Nur ein Viertel (24 Prozent) der Menschen, die 2021 in der EU den Beruf des Designers ausübten, waren Frauen. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den EU-Mitgliedstaaten, von 17 Prozent Frauenanteil in den Niederlanden und 18 Prozent in Ungarn und der Slowakei bis hin zu 33 Prozent in Lettland. Diese Diskrepanz spiegelt sich auch darin wieder, dass Frauen weniger Geschmacksmuster beim EUIPO anmelden. Laut Daten aus den Anmeldungen für eingetragene Gemeinschaftsgeschmacksmuster des EUIPO ist nur bei 21 Prozent der Geschmacksmuster, die von Inhabern mit Sitz in der EU eingetragen wurden, mindestens eine Frau als Designer aufgeführt. Mehr dazu auf der externer Link Internetseite des EUIPO.

Stand: 16.01.2024